Aktualisierung: 1. Mai 2018: Diese Website verwendet Cookies, damit Sie die Website verwenden können, so dass Sie z.B. angemeldet bleiben, wenn Sie zwischen den Seiten hin- und herwechseln. Wenn Sie weiter auf dieser Website bleiben, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sofern Sie weitere Informationen wünschen oder Ihre Cookie-Einstellungen ändern möchten, lesen Sie bitte den Abschnitt zu Cookies in unserer Datenschutzerklärung. Sofern Sie die Cookies deaktivieren, könnten einige Funktionen auf dieser Site möglicherweise nicht funktionieren.

Main Menu: German

Neues Samsung Galaxy S7 und Apple iPhone 6s im Härtetest der SquareTrade Labs –
Galaxy S7 dominiert bei Wasserdichtigkeit, Apple iPhone 6s aber stabiler bei Stürzen

Die neue Generation der Samsung Smartphones beweist sich bei Widerstandstests – neue Testmaschinen „TumbleBot“ und „Deep Water DunkBot“ von SquareTrade Labs


14. März 2016 - SquareTrade®, ein Anbieter von Versicherungsschutz für Mobilgeräte, testete die Widerstandsfähigkeit der neuen Smartphones Samsung Galaxy S®7 und S®7 edge. Da Samsung die aktiv Wasserdichtigkeit seiner neuen Smartphones [1], bewirbt, versuchte SquareTrade aufzudecken, ob Samsung in dieser Disziplin seinen Rivalen Apple tatsächlich ausstechen kann. SquareTrade Labs fand heraus, dass das Galaxy S7 und S7 edge sehr gut – und besser als das iPhone 6s, gegen eindringendes Wasser geschützt sind. Jedoch sind die neuen Geräte von Samsung schwächer als das iPhone, wenn es um die Robustheit der Displays geht. Hier ist das Spitzenmodell von Apple noch immer eine Liga für sich.

SquareTrade Labs hat zwei neue Testroboter für die letzte Runde seiner Haltbarkeitstests konstruiert: den „Deep Water DunkBot“ und den „TumbleBot“. Der Deep Water DunkBot taucht die Handys ca. 1,5 Meter unter Wasser für 30 Minuten. Um nachzuahmen, wie ein Smartphone im Alltag kinetisch beansprucht wird, kommt der TumbleBot zum Einsatz: Wie in einer Wäschetrommel fällt das Smartphone bei einer Geschwindigkeit von 50 Umdrehungen pro Minute kontinuierlich auf den Trommelboden.

Ein Video mit dem spektakulären und zugleich professionellen Härtetest steht zur Verfügung … https://youtu.be/r7pQIzYXhFk

Die Haltbarkeitstests von SquareTrade zeigten:

  1. Guter Schutz gegen eindringendes Wasser? Ja. Wirklich wasserdicht? Nein. Das S7 und S7 edge überstanden die 30 Minuten unter Wasser, aber die Soundqualität war nach dem Test deutlich geschwächt. Dem iPhone 6s versagten alle Audiofunktionen und Wasser drang in den Bildschirm ein. Das iPhone 6s Plus zeigte bereits nach 10 Minuten Fehlfunktionen und segnete nach 24 Minuten das Zeitliche.
  2. Das iPhone 6s ist der Schleuder-Meister. Das iPhone 6s war das einzige Smartphone, das den Tumble Test nahezu makellos überstand. Das Galaxy S7 und S7 edge wurden auf der Rückseite jeweils schwer beschädigt. Die Displays waren leicht lädiert. Das Display des iPhone6s Plus ging vollkommen zu Bruch.
  3. Sturzsicher? Nein. Bei einem Sturz auf die Kante aus einer Fallhöhe von 1.80 Metern brach das S7 nach vier Versuchen. Das S7 edge war nach sieben Versuchen ein Totalschaden. Beim Sturz auf das Display zersprang das Schutzglas des S7 beim ersten Versuch. Das Display des S7 edge zersprang beim zweiten Durchgang.
  4. Die Samsungs haben weiterhin Problem beim Biegen. Beim Biegsamkeitstest schnitt das S7 edge genauso ab wie das Vorgängermodell S6 edge. Das Gerät gab bei einem Druck von 50 Kilogramm stark nach und bei 70 Kilogramm folgten massive Funktionsausfälle. Das S7 widerstand einem Druck von 80 Kilogramm - und genauso stabil erwies sich auch das iPhone 6s.


„Samsungs neue Smartphones können einer beeindruckenden Wassersäule standhalten, aber wir haben festgestellt, dass sie nicht mit dem iPhone mithalten können, was Stoßfestigkeit der Displays angeht“, erklärt Aileen Abaya, Kommunikationsleiterin bei SquareTrade „Während also das S7 und S7 edge Unterwasserabenteuer mitmachen, sollten Nutzer wirklich aufpassen, dass diese Geräte nicht herunterfallen und herumgewirbelt werden.“

Der Robustheitstest von SquareTrade ergänzt herkömmliche Qualitätsbewertungen und Hardwaretests. SquareTrade führt immer wieder eine Reihe von anspruchsvollen und professionellen Tests mit neuen Smartphones durch und bewertet die Ergebnisse. Die Bewertung der Haltbarkeit erfolgt anhand mehrerer Faktoren: von physikalischen Eigenschaften bis hin zu den Ergebnissen, der Fall-, Tauch-, Biege- und Schleudertests. Je höher, also kritischer ein Gerät auf einer Skala von 1-10 bewertet wird, desto höher ist das Risiko, dass es im harten Einsatz kaputtgeht.

Weitere Informationen zum Versicherungsschutz für die beliebteste Smartphones finden Sie unter: http://www.squaretrade.com/smartphone-warranty.

Über SquareTrade

SquareTrade ist ein Anbieter von Versicherungsschutz, dem bereits Millionen von Kunden aufgrund seines schnellen und hervorragenden Services vertrauen. SquareTrade bietet Versicherungen für mobile Geräte, Laptops, Tablets und Geräte für Unterhaltungselektronik bei Unfallschäden an. Anders als herkömmliche Garantien, ist SquareTrade für moderne und innovative Consumer-Technologien konzipiert. Top-Unternehmen auf der ganzen Welt beauftragen SquareTrade. SquareTrade ist inhabergeführt. Investoren von SquareTrade sind an Bain Capital und Bain Capital Ventures beteiligt. SquareTrade ist mit Hauptniederlassungen in San Francisco und London vertreten. Weitere Informationen unter: https://www.squaretrade.com/eu/germany

SquareTrade und die SquareTrade-Logos sind Markenzeichen oder registrierte Markenzeichen von SquareTrade. Alle anderen Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber, die in keinem direkten Verhältnis zu SquareTrade stehen uns dessen Produkte und Dienstleistungen nicht empfehlen oder unterstützen.